Projekt (Des)Illusion I – Berlin, Facebook, Sozialpsychiatrische Sozialarbeit

Vokabular 1: Berlin

Beschreiben, ernst nehmen,

Illusion

Hauptstadt, Dickes B, Kulturhauptstad, Partystadt, viele Subkulturen, größte Stadt Deutschlands, Digital Boheme, Unternehmerischer Geist, Start Up Szene, verhältnismäßig geringe Lebenshaltungskosten, Individualität, Freiheit, Mauer, Geschichte, Ost-West,
ständig, flache Oszillation zwischen oben und unten „arm aber sexy“, Berliner Schnauze, Bewegung im Raum möglich, selbstironische BVG-Werbung, zufällige Begegnungen
Neu,

ironisieren, Desillusion

Laut, dreckig, stinkt, soziale Kälte, Anonymität, teure Mieten, Gentrifizierung, Kriminalität, Prostitution, sozialdarwinistisch, Bettler, Armut, stressig, im Winter grau und kalt

Vokabular 2: Facebook

Beschreiben, ernst nehmen,

Illusion

Globale interaktive Kommunikation unabhängig von Zeit und Raum, Globalität, Modernität, weltumspannend, das Fenster zur Welt, Pflege von Freundschaften auf der ganzen Welt, Freiheit, Individualität, Vernetzung, Schwarmintelligenz, Vielfalt, Teilen von Botschaften, die eine Befreiung bewiken können (Stichwort: Arabischer Frühling)
ständig, flache Oszillation zwischen oben und unten
Selbstdarstellung
Neu,

ironisieren, Desillusion

kaum Interaktion, lose Meinungsplattform, Verschwörungstheorien, algorithmisch gesteuert, unsichtbare Steuerung durch ein Unternehmen, Vergleichsmaschine, schöner Schein, unecht, Kommerz, Datenkralle, Werbeträger, Dorfleben, Mikrokosmen, Meinungsblasen,
„Facebooks Geschäft ist es Werbeplätze zu verkaufen. Deshalb profitiert es von jedem viralen Inhalt, egal, ob er wahr oder frei erfunden ist.“ (Zitat)

Vokabular 3: Sozialpsychiatrische Arbeit

Beschreiben, ernst nehmen,

Illusion

Helfen, Helferpathos, Verrücktheit, Spektakularität, „psycho“, Soziale Arbeit, Medizin, Heilung, Behandlung, Psychiatrie, Rehabilitation, Diagnostik, Hilfeplanung
Ständig

Oszillation zwischen oben/unten

Humor&Ironie, Gutmenschen, Lebendigkeit, ständige Hinterfragung der Hilfe
Neu,

ironisieren, Desillusion

Unplanbarkeit, konkret, Details, Behördengänge, Kleinstarbeit, Unstimmigkeiten im Helfersystem, Zweifel, Unklarheit über richtig und falsch, Frust, Scheitern, unwichtig – null Glamourfaktor, banal, Krisen, Veränderungen, dreckig, stinkt, geringer Verdienst, Erdung

Vokabular 1: Berlin

Viele Menschen haben Illusionen über Berlin. Nicht zuletzt deswegen wächst die Stadt. Illusionen sind nicht verkehrt. Sie treiben uns an und geben uns Kraft. Das Schöne an der Illusion Berlin ist, dass man sie leicht desillusionieren kann und in eine gesunde, oszillierende Ebene bringen kann. Da man sich in der Stadt bewegen kann und so die schönen, hippen, modernen Seiten und zugleich die dreckigen, stinkenden, stressigen Seiten erleben kann, kann man mit Hilfe von Zeit eine gute Mitte finden.

Vokabular 2: Facebook

Im Facebookvokabular besteht die entscheidende Polarität zwischen Globalität und Dorfleben. Während wir als Benutzer glauben, uns aufgrund der Oberfläche in einem modernen, freien, weltumspannenden System zu bewegen, sind wir gefangen in einer undurchschaubar algorithmisch gesteuerten Meinungsblase, die einem Dorfleben gleicht. Ein klassisches Dorfleben ist gekennzeichnet durch eine geringe soziale Vielfalt und eine begrenzte Menge an Informationen (Nachrichtenfeed). Der Erfolg von Facebook verdankt sich der Globalitätsillusion und der Dorflebendesillusion. Wir wollen nicht gestört werden in unseren Meinungen. Wir wollen Spass haben, wenn wir uns im Facebookdorf bewegen und uns zugleich cool und weltoffen fühlen.

Fake News (Nachtrag am 13.12.16):

Facebook befindet sich derzeit in einer Desillusionierungsphase. Die Illusion, dass Facebook das Teilen von Botschaften und damit eine Befreiung der Menschen ermöglicht (Stichwort „arabischer Frühling“) wird derzeit desillusioniert, wenn man erfährt, wie Facebook sich gegen eine Redaktion der Nachrichten sträubt. Facebook hat kein Interesse Fake News zu filtern, da es von viraler Lebendigkeit egal welcher Art lebt. Patrick Beuth bringt es auf den Punkt: Facebook „(…) profitiert (…) von jedem viralen Inhalt, egal, ob er wahr oder frei erfunden ist.“

Das bedeutet im Rückschluss, dass die Illusionskraft von Facebook wie ein selbstverstärkender Kreislauf von seiner Lebendigkeit lebt.

Vokabular 3: Sozialpsychiatrische Sozialarbeit

Eventuell entsteht hier zurecht die These, dass man mehr Desillusionsfaktoren nennen kann, je besser man sich in einem Vokabular auskennt. Ich arbeite selbst als sozialpsychiatrischer Sozialarbeiter! Diese These muss zukünftig geprüft werden. (Die Aufgabe der Neubeschreibungstheorie ist sich selbst als Vokabular zu betrachten.)

Sozialpsychiatrische Sozialarbeit fordert ein hohes Maß an Akzeptanz von desillusionierenden Momenten bei gleichzeitiger Akzeptanz und notwendiger Aufrechterhaltung von illusionierenden Faktoren. Einen Masterplan gibt es nicht und man muss verstehen, dass sich dieser nicht in illusionierenden Behandlungsplänen herstellen lässt. Das Leben lässt sich nicht planen. Dennoch sind die Illusionen wie Pläne und Heilungsidee wichtige Triebfedern, die einen diese Arbeit tun lassen. Man muss ihre desillusionierende Wirkung einerseits zulassen und andererseits sich von ihr distanzieren. Ernst nehmen und ironisieren.

Vokabular: Neubeschreibung

Woraus entsteht die Ironie der Neubeschreibung?

Bei der Herausforderung aus den drei Vokabularen folgenden Text zu gestalten, fragte ich mich woraus das ironisierende Moment bei Neubeschreibung besteht. Sicherlich wird Neubeschreibung kaum gelesen und ist daher keine tolle Idee, wie das für Illusionen (z.B. Facebook) üblich ist. Erkenntnis 1: Bedeutungslosigkeit führt zu wenig Illusion. Wobei damit die Illusionskraft der Theorie Neubeschreibung gemeint ist und nicht die Illusion seines Erschaffers. Erkenntnis 2: Bedeutungslosikeit bekämpft man am besten mit leidenschaftlicher Illusionskraft. Aber was kann ich darüber hinaus tun?

Ein ironisierendes Moment von Neubeschreibung soll der Vergleich von Vokabularen sein, die ursprünglich nichts miteinander zu tun haben. Erkenntnis 3: Ironie entsteht durch das Vergleichen von scheinbar Unvergleichlichem. Das könnte dann wie folgt aussehen:

Facebook ist weniger desillusionierenden, weil es nicht so stinkt Berlin in manchen Ecken. Vielleicht sollte man so etwas einführen: Bei jeder 10. Freundschaftsbestätigung stinkt dein PC wie ein Berliner Obdachlosenschlafplatz.

Aber was könnte Berlin oder sozialpsychiatrische Sozialarbeit von Facebook lernen? Sozialpsychiatrischer Arbeit fehlt der komplette Glamourfaktor. Bis auf Gutmenschentum, der ist peinliche abzudriften droht, gibt es nicht viel. Eventuell könnte ein Rückgriff auf die Menschenrechte eine kräftigere Illusion erzeugen. So wie man bei Facebook die desillusionierenden Momente suchen und zum Teil eher unterstellen muss, muss man bei Sozialarbeit illusionierende Momente suchen. Die wiederholte Betonung der Wichtigkeit dieser Arbeit würde helfen. Ebenso wäre eine facebookartige Vernetzung über verschiedene Ländergrenzen hilfreich.