Wir Zusammen? Warum Integration so nicht funktioniert.

Ein Beispiel für naives Storytelling geistert gerade durch deutsche Medien: Die Werbespots von „Wir zusammen – Helfen auch Sie Flüchtlinge zu integrieren“. Ich will nicht immer nur meckern. Natürlich hilft es Flüchtlingen, wenn sie in Deutschland schnell eine Arbeit finden.

https://www.youtube.com/watch?v=MEcxKrtX_t4

Doch auf den 2. Blick offenbart sich Kurzsichtigkeit und der plumpe Deckmantel einer Imagekampagne.

„Wir zusammen“ zementiert in seiner Darstellung einen hierarchisch geprägten Unterschied zwischen Migranten und Einheimischen. Es erinnert passend zur Jahreszeit an St. Martin: Der großzügige Deutsche teilt mit dem armen Bettelflüchtling seinen Mantel.

Die Erkenntnis ist nicht neu, dass die Kinder und Kindeskinder von Migranten sich in Deutschland als Ausländer fühlen (wie du zum Beispiel hier nachlesen kannst). Der Werbespot zeigt warum das so ist: Die Darstellung unterscheidet nicht, wie lange jemand in Deutschland lebt. Aber sie unterscheidet zwischen heller und dunkler Hautfarbe und Wissendem und Unwissendem.

Ich erinnere mich an Chrisoph Schlingensief, der in Afrika ein Opernhaus baute und versuchte das Weltbild von Afrika und Europa auf den Kopf zu stellen.

Oder ich erinnere mich an Paul Collier, der Afrika aus der Opferrolle befreien will: „Afrika kann nur sich selbst helfen.“

Und dann sehe ich diese kurzsichtigen, naiven Werbespots, die ein gutes Beispiel für unbedarftes Storytelling mit Rückgriff auf überholte Muster sind.

Das Motto „Helfen auch Sie Flüchtlinge zu integrieren“ sollte geändert werden in: „Helfen auch Sie sich selbst zu integrieren.“ oder „Helfen auch Sie Ihr Unternehmen in den Weltmarkt zu integrieren.“ oder „Helfen auch Sie Deutschland in seine Zukunft zu integrieren.“

Diese Werbeslogan sind wahrscheinlich schwer vermittelbar, aber integriert sich Deutschland mit Hilfe von Flüchtlingen nicht in seine eigene Zukunft? Ich erinnere an die vielfach zitierte Geburtenrate oder die Innovationskraft durch Vielfalt.

Die Werbespots werben dafür zu helfen. Sie werben nicht dafür intelligent und nachhaltig zu integrieren. Die Hilfe scheint allein dem Ego des Helfenden zu dienen: Stolz schaut der weiße Mann in die Kamera, der symbolisch für sein Unternehmen steht. Diese Symbolik offenbart dann auch den Sinn der Werbekampagne: Es geht um das Ego bzw. das Image der Unternehmen. Leider auf Kosten von erfolgreicher Integration.

https://www.youtube.com/watch?v=gFyyi6Zuj0M